Laserklinik Lohr

Qualitätsgarantie
Die Augenpraxisklinik sowie die

Augen-Laser-Klinik Lohr sind nach
DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert!

Was ist der Graue Star?

Grauer Star, auch Katarakt genannt, ist eine sehr häufige Augenerkrankung, die zu einer allmählichen Trübung der Augenlinse führt. Die Katarakt tritt vorwiegend im Alter auf: So wie die Haare ergrauen, verändert sich auch die Augenlinse. Die Katarakt ist im Allgemeinen nicht mit einer Krankheit verbunden. Verletzungen, Augen- oder Stoffwechselerkrankungen, Strahlenexposition und Medikamente kommen nur in Einzelfällen als Ursachen in Betracht. Das Sehvermögen wird im fortgeschrittenen Stadium stark einschränkt – bis hin zur Erblindung.

Ihre Graue Star Behandlung mit modernster Lasertechnik

Die Katarakt-Operation (Grauer Star) hat in den letzten Jahren einen äußerst hohen Qualitätsstandard erreicht. Der Graue Star ist die am häufigsten durchgeführte und sicherste Operation. Jährlich lassen sich in Deutschland ca. 700.000 Patienten behandeln.

In der herkömmlichen Behandlung wird der erste Schritt von Ihrem Operateur manuell ausgeführt. Setzt man hierfür einen modernen Femtosekundenlaser ein, wird dadurch die Präzision und Genauigkeit wesentlich erhöht. Beide Möglichkeiten bieten wir Ihnen an.



tl_files/aoz-lohr/img/beratung-patient.jpg


Symptome und Beschwerden

Die verschiedenen Arten der Linsentrübung können sehr unterschiedliche Symptome auslösen, die einzeln oder in Kombination auftreten. Dazu gehören zunehmendes Nebel- oder Schleiersehen, Blendung bei Nacht, Kränze um helle Lichter, unscharfe Bilder, Doppeltsehen oder Nachlassen der Farbwahrnehmung.

Animation: Symptome beim Grauen Star

View Video

Was passiert beim Grauen Star mit dem Auge?

Die Augenlinse besteht aus einer dünnen, klaren Kapsel und einer gallertartigen, transparenten Füllung, die für die Lichtbrechung verantwortlich ist. Wenn die Eiweißstrukturen sich verändern und ihre Lichtdurchlässigkeit nachlässt, entsteht der graue Star. Die Bilder, die auf die Netzhaut gelangen, sind dann mehr oder weniger verschwommen.

Wird der graue Star nicht behandelt, kann er zur Erblindung führen. Er ist die Hauptursache für das Erblinden von Millionen Menschen – vor allem in Ländern, in denen keine modernen Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.
 

Abbildung grauer Star - gesundes und krankes Auge

Links: Der Strahlengang im gesunden Auge
Rechts: Die unscharfe Abbildung durch eine getrübte Augenlinse


Die Behandlungsmöglichkeiten

Bis heute gibt es keine wirksamen Medikamente bei Katarakt. Hier hilft nur die operative Entfernung der getrübten Augenlinse.


Abbildung grauer Star - Auswirkungen auf das Sehen

Der Graue Star entsteht meist sehr langsam, die einzelnen Symptome zeigen sich erst nach Monaten oder Jahren. Es müssen durchaus nicht beide Augen gleichzeitig befallen sein. Auch andere Störungen können die genannten Beschwerden auslösen, deshalb muss nicht in jedem Fall ein grauer Star vorliegen. Wichtig ist, dass Sie den Augenarzt aufsuchen!

Animation: Was ist der Graue Star und wie wird er behandelt?

View Video